Gua Sha Fa nach Prof. Lü Jiru

In den 80-er und 90-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bezog Prof. Lü Jiru (Prof. Lu; Aussprache ‚Lü‘), ein in westlicher und chinesischer Medizin ausgebildeter Arzt, die Anwendungen des Gua Sha Fa auf die Lehren der chinesischen Medizin. Ursprünglich aus Taiwan, lehrte er seine neue Methode seit 1991 in der V.R.China.

Diese Methode integriert die Vorzüge beider Herangehensweisen und weist verschiedene Vorteile auf: sie ist eine Massage ohne direkte Berührung durch die Hände, Akupunktur ohne Verletzung der Haut und mobilisierende Physiotherapie in Einem.

In manchen Fällen wird dieses ‚erneuerte Gua Sha Fa‘ sogar wirksamer als die Akupunktur eingeschätzt (z.B. beim Schulter-Arm-Syndrom).

Lü Jiru machte das Gua Sha Fa in der chinesischen Öffentlichkeit und Ärzteschaft v.a. durch seine Kurse in Peking bekannt und motivierte weitere Mediziner, in dieser Hinsicht eigene Forschungen zu unternehmen.

Die Methode ist zwar in der V.R. China bis heute nicht offiziell als medizinische Therapieform anerkannt, doch wird sie dort in verschiedenen therapeutischen Ambulanzen und auch in kleinen privaten Massagestudios gerne eingesetzt. In der chinesischen Bevölkerung wird das Gua Sha Fa sehr geschätzt – mittlerweile auch in den Städten.

Im Westen wurde das Gua Sha Fa in den letzten 10-15 Jahren schnell vom vielversprechenden Geheimtipp zu einer recht bekannten Anwendungsform im Umfeld der TCM und wird heute an verschiedenen Einrichtungen gelehrt.

Das Gua Sha Fa beinhaltet sehr viel historisch gewachsene Erfahrung. Über diese verfügte in China nicht die gesamte Landbevölkerung: es waren zwar Laien, die es anwendeten, doch waren sie ausgiebig in der Methode geschult.

Das ’neue‘ Gua Sha Fa nach Prof. Lü Jiru beinhaltet außerdem Kenntnisse der chinesischen Medizin und Akupunktur. Diese tragen zu einer großen Bereicherung seiner Anwendung bei.


 

Meister Guo Bingsen hat das Gua Sha Fa nach Prof. Lü Jiru bei einem chinesischen Arzt in Dalian erlernt und im Anschluss in dessen medizinischer Ambulanz mehrere Monate hospitiert.

Auf der Basis seiner Kenntnisse entwickelte er das seit längerem von ihm an der Dao Yuan Schule gelehrte, energetisch-präventiv orientierte ‚Dao Yuan Gua Sha Fa‘.